DIET BOOSTER

(2 Kundenrezensionen)

49,90  39,90 

Grundpreis:  237,61 € / kg

Perfekte Unterstützung für deine Diät

  • Besiege den inneren Schweinehund und verabschiede dich von den ewigen Heißhungerattacken
  • Weniger Müdigkeit in einer Diät
  • Durstehe endlich erfolgreich deine Diät und erreiche deine Ziele
  • Genieße dein Leben ohne ständig ans Essen denken zu müssen
  • Befreie dich von den lästigen Zwängen einer Diät
  • Genieße dein Leben auch während der Diät – Ohne Lust auf Schokolade

Verfügbarkeit: Nur noch 20 vorrätig

Lieferzeit: 1 - 3 Tage

Ein Stück Schokolade essen und dann den Rest der Tafel wieder in den Kühlschrank zurückstellen? Keine Chance.

Eine Diät durchstehen, ohne dabei Hunger zu haben und an den nächsten Cheatday zu denken? Nie und nimmer.

Wer sich hier angesprochen fühlt, wird unseren neuen Dietbooster lieben…

Denn anders als andere Unternehmen versprechen wir dir hier nicht einen Fatburner, bei dem 2 Tabletten ausreichen sollen, um in 3 Wochen zum perfekten Sixpack zu kommen.
Wir glauben an harte Arbeit und vor allem glauben wir an dich.

Deshalb wollen wir dir auch keinen Bullshit verkaufen, sondern einen durch Studien belegten Dietsupporter, der dir dabei hilft die kommenden Feiertage durchzustehen, das Verlangen auf Süßes und das ständige Hungergefühl während der Diät durchzustehen.

Wir haben ihn selbst ausprobiert und sind völlig begeistert von unserem Dietbooster, den es so noch nie gab.

Hier haben wir für dich eine kurze Übersicht der Fähigkeiten unseres Dietboosters:

  • Tyrosin sorgt für bessere Leistungsfähigkeit
  • Ein ausgeglichener Chromhaushalt unterbindet den Heißhunger auf Süßes
  • Glucomannan zügelt den Appetit und bindet Fett
  • Fucoxanthin hilft mehr Kalorien zu verbrennen
  • Forskolin als eine Fett-Verlust-Ergänzung 
  • Synephidrin ruft verstärkten Fettabbau hervor

Falls du mehr und detailliertere Informationen über unseren Dietbooster erfahren willst, lies einfach weiter.

Zusammensetzung 

Die ausgeklügelte Formel unseres Dietboosters enthält viele hochdosierte Wirkstoffe, die allein schon sehr wirkungsvoll, jedoch zusammen ein perfekt abgestimmtes Team sind, welches dich schneller, effizienter und vor allem problemloser zum Ziel bringt.

Tyrosin: Tyrosin ist eine Aminosäure, dessen Unterstützung beim Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeit in Stress-Situationen als erwiesen angesehen werden kann. Also das ideale Mittel um im stressigen Alltag, während einer Diät einen klaren Kopf zu behalten.
Die Aminosäure zeigt zahlreiche Wirkungen in unserem Körper: Sie erhöht unsere Denkleistung, fördert die Dopaminbildung, reduziert Stress und soll den Appetit hemmen, was beim Abnehmen helfen kann.
Insbesondere bei der Produktion vom „Glückshormon“ Dopamin wird Tyrosin eine entscheidende Rolle zugesprochen. Dieses Hormon ist nicht nur ein Stimmungsaufheller, der das Abnehmen auf mentaler Ebene deutlich leichter macht, sondern steuert auch die Durchblutung der Organe, sowie die Nierenfunktion.
Weiterhin ist die Eiweißverbindung an der Bildung der Schilddrüsenhormone Thyroxin und Trijodthyronin beteiligt. Diese steuern den Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel und sind dabei auf Tyrosin angewiesen, da die Aminosäure im Körper zu Thyroxin umgewandelt wird.

Chrom: 90 % der Bevölkerung leiden an Chrommangel, doch wozu braucht man Chrom überhaupt?
Chrom reguliert mitunter die Insulinsensitivität und sorgt unter anderem für Heißhunger auf etwas Süßes (sofern zu wenig im Körper vorhanden ist). Außerdem wird der Chrommangel noch durch psychischen und physischen Stress bestärkt, weswegen es durchaus sinnvoll ist, genügend Chrom in den Tagesbedarf mit aufzunehmen.

Fucoxanthin und die Gewichtsreduktion: Fucoxanthin ist ein natürlicher Farbstoff, der insbesondere in Algen und Seetang angereichert ist. Es regt die Produktion der sogenannten entkoppelnden Proteine (vor allem UCP-1) im weißen Fettgewebe an, wodurch vermehrt Kalorien verbrannt werden, um Wärme zu erzeugen (Thermogenese).

In einer klinischen Studie regte Fucoxanthin den Stoffwechsel bei fettleibigen Frauen an und erhöhte den täglichen Kalorienverbrauch um mehr als 400 Kcal, was zu einer Gewichtsabnahme von 5 kg innerhalb von 16 Wochen führte. Das abgebaute Körperfett machte mit -3,5 kg den größten Anteil des Gewichtsverlustes aus. Diese Studie ist leider auch die einzige, welche mit Menschen durchgeführt wurde, Studien im Tiermodell erzielten jedoch vergleichbare Ergebnisse.

EGCG: 100mg Koffein: Ist allen wahrscheinlich mehr unter Grünteeextrakt bekannt. Die positiven Vorteile werden hier der Vollständigkeit halber nochmals aufgezählt:

  • Verbesserung des Cholesterinverhältnisses LDL/HDL 
  • 100-200x stärkere antioxidative Wirkung als Vitamin C und E 
  • Stärkere Thermogenese 
  • Reduzierung von viszeralen Fettdepots 
  • Verbessert Insulinsensibilität der Zellen 
  • Beschleunigung des Fettstoffwechsels 

Forskolin:
Studie 1 und 2: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16129715, http:// www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2129145/

Gewichtsverlust bei Männern
Die erste Studie, die wir uns anschauen, wurde im ‚Journal of Obesity Research‘ im Jahr 2005 veröffentlicht und hatte vor, die Körperzusammensetzung und die hormonellen Anpassungen, die mit dem Konsum von Forskolin bei übergewichtigen und adipösen Männern in Verbindung stehen, zu bestimmen. Diese randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte Studie fand über einen Zeitraum von 12 Wochen statt. Es waren 30 Probanden daran beteiligt, mit einer Dosierung von 250 mg von 10% Forskolinextrakt, zweimal am Tag.

Die resultierenden Daten aus dieser Studie sehen sehr vielversprechend aus, wobei die Probanden folgendes zeigten: 

  • Eine „deutliche Abnahme“ des Körperfettanteils und der Gesamtfettmasse 
  • Eine „deutliche Steigerung“ der fettfreien Körpermasse; Verbunden mit 
  • Einer Änderung der Knochenmasse, was auf eine Zunahme der Knochendichte hindeutet 
  • Eine „deutliche Steigerung“ an freien Testosteron-Spiegeln 

All dies deutet darauf hin, dass Forskolin nicht nur eine reine Fett-Verlust-Ergänzung ist, sondern auch eine natürliche Art und Weise für Männer, ihren Testosteronspiegel zu steigern, was wiederum zu weniger Körperfett und mehr Muskelmasse führt.

Die Forschungsgruppe endete mit der folgenden Aussage: “Die Ergebnisse zeigen, dass Forskolin ein mögliches therapeutisches Mittel ist für die Verwaltung und Behandlung von Fettleibigkeit.”

Gewichtsabnahme bei Frauen 

Die Forschung zu den Auswirkungen von Forskolin bei Frauen ist noch interessanter. Sie beginnt mit einer Studie, die in der Zeitschrift der ‚International Society of Sports Nutrition‘ im Jahre 2005 veröffentlicht wurde.

Obwohl „keine signifikanten Unterschiede“ in der Fettmasse der Probanden festgestellt wurde, ist es sehr interessant zu bemerken, dass Forskolin tatsächlich die „Zunahme an Körpermasse abzumildern“ schien, was darauf hindeutet, dass die Einhaltung eines vernünftigen Plans zur Ernährung und Bewegung genug sein könnte, sozusagen das Zünglein an der Waage, um das Ganze in eine günstigere Richtung zu bringen.

Einige Probanden berichteten auch von einer Verringerung von Müdigkeit und Hunger, weswegen man davon ausgehen kann, dass Forskolin erhebliche Auswirkungen auf Leute haben könnte, die sich einer kalorienarmen Diät befinden.

Da es sich zeigt, dass das Forskolin anscheinend frei von irgendwelchen nachteiligen Nebenwirkungen ist, stellt es ein sicheres Hilfsmittel zum Abnehmen und Gewichtsmanagement für die allgemeine Bevölkerung dar.

Synephrin: Pusht Synephrin den Stoffwechsel im Menschen? Nach einer Untersuchung von Stohs und Kollegen (2011) ist dies der Fall. Während die Placebo-Gruppe im Ruhezustand mit einem Absinken des Stoffwechsels innerhalb von 75 Minuten belohnt wurde, erhöhte sich die basale Stoffwechselrate in den Interventionsgruppen. Die Wirkung von Synephrin konnte durch die Kombination mit 600mg Nahringin und 100mg Hesperidin noch weiter gesteigert werden – auf einen Mehrverbrauch von 189 kcal im Ruhezustand.

Der erhöhte Energieverbrauch wird durch die agonistische Wirkung auf die Beta-Rezeptoren (Typ 3) zurückgeführt, welche eine verstärkte Lipolyse (Fettabbau) und die Erhöhung der Stoffwechselrate zur Folge hat (2). Auf diesem Wege ist es, unabhängig der Ernährung, möglich, einen Abbau von Körperfett (und damit eine Gewichtsreduktion) über einen längeren Zeitraum zu erreichen.

Gesteigert wird die Wirkung des Synephrins durch das in dem EGCG erhaltene Koffein.

Betaglucan:

1. Glucomannan als Sattmacher

Bei Glucomannan handelt es sich um die Ballaststoffe der Konjakwurzel. Diese haben die Eigenschaft, ihr Volumen beim Aufquellen mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten um das Zehnfache zu vergrößern. Dadurch wird das Sättigungsgefühl viel früher ausgelöst. Durch die zusätzliche Einnahme von Glucomannan ist man also tatsächlich nach einer kleineren Portion als gewohnt satt. Und das Tolle dabei ist, dass das dadurch entstehende Sättigungsgefühl auch noch viel länger anhält, als das von einer normalen Mahlzeit. Allein dieser Aspekt macht Glucomannan zu einem wertvollen Begleiter bei jeder Diät.

Quelle: Vuksan V et al., „Viscosity of fiber preloads affects food intake in adolescents”, Nutrition, metabolism and cardiovascular Diseases, September 2009

2. Glucomannan beugt Heißhungerattacken vor und zügelt den Appetit

Forscher der Universität Mahidol in Thailand haben herausgefunden, dass Glucomannane den Appetit reduzieren, weil sie den Ghrelinspiegel günstig beeinflussen. Ghrelin ist ein Hormon, das eine wichtige Rolle im Hunger-Sättigungs-Mechanismus unseres Körpers spielt. Je höher der Ghrelinspiegel im Blut ist, desto größer ist auch unser Appetit. Sinkt der Ghrelinspiegel nimmt auch die Lust etwas zu essen ab. Die Forscher konnten in ihren Untersuchungen zeigen, dass die Einnahme von Glucomannan dazu führt, dass der Ghrelingehalt sinkt und auch über Stunden niedrig bleibt. Daher kann die Einnahme von Glucomannan dazu beitragen, den Appetit im Zaum zu halten.

Quelle: Chearskul S et al., „Immediate and long-term effects of glucomannan on total ghrelin and leptin in type 2 diabetes mellitus”, Diabetes Research and Clinical Practice, Februar 2009

Darüber hinaus üben Ballaststoffe im Allgemeinen eine stabilisierende Wirkung auf den Blutzuckerspiegel aus und sorgen so dafür, dass wir uns länger satt und zufrieden fühlen. Diese Aspekte machen Glucomannan zu einer Geheimwaffe gegen Heißhungerattacken, indem sie den Appetit auf hormoneller Ebene mindern.

Quelle: Birketvedt GS et al., „Experiences with three different fiber supplements in weight reduction”, Medical Science Monitor, Januar 2005

3. Glucomannan bindet Fett

Glucomannane binden aber nicht nur Wasser, sondern auch Fette. Werden Glucomannane zu einer Mahlzeit eingenommen, nehmen sie einen beträchtlichen Teil der enthaltenen Nahrungsfette auf. Ähnlich wie ein Schwamm, saugt Glucomannan Nahrungsfette auf und bindet diese, sodass sie nicht von der Darmschleimhaut aufgenommen werden können. Die Fette werden dann einfach über den Stuhl wieder ausgeschieden, ohne die Chance zu bekommen, sich als Fettpölsterchen an Bauch oder Hüften abzusetzen. Die regelmäßige Einnahme von Glucomannan sorgt also dafür, dass weniger Fett aufgenommen wird, trägt damit zu einer verminderten Kalorienaufnahme bei und unterstützt so das Abnehmen.

Quelle: Gallaher CM et al., „Cholesterol reduction by glucomannan and chitosan is mediated by changes in cholesterol absorption and bile acid and fat excretion in rats”, Journal of Nutrition, November 2000

MCT: Die einzigartige chemische Struktur der MCT-Fette erlaubt es deinem Körper, diese – noch bevor sie in die Leber gelangen – leichter aufzuspalten, um sie dann in Energie umzuwandeln (und damit deinen Stoffwechsel anzuregen). Zudem weisen sie folgende positive Eigenschaften auf:

  • Insulinsensitivität
  • den Metabolismus (metabolic rate)
  • Fettoxidation
  • Fettmasse ingesamt
  • Cholesterinspiegel

Greife jetzt zu unserer Wunderwaffe, um unbeschadet durch den Winter zu kommen.

Ein Stück Schokolade essen und dann den Rest der Tafel wieder in den Kühlschrank zurückstellen? Keine Chance.

Eine Diät durchstehen, ohne dabei Hunger zu haben und an den nächsten Cheatday zu denken? Nie und nimmer.

Wer sich hier angesprochen fühlt, wird unseren neuen Dietbooster lieben…

Denn anders als andere Unternehmen versprechen wir dir hier nicht einen Fatburner, bei dem 2 Tabletten ausreichen sollen, um in 3 Wochen zum perfekten Sixpack zu kommen.

Wir glauben an harte Arbeit und vor allem glauben wir an dich.

Deshalb wollen wir dir auch keinen Bullshit verkaufen, sondern einen durch Studien belegten Dietsupporter, der dir dabei hilft die kommenden Feiertage durchzustehen, das Verlangen auf Süßes sowie das ständige Hungergefühl während der Diät durchzustehen.

Wir haben ihn selbst ausprobiert und sind völlig begeistert von unserem Dietbooster, den es so noch nie gab.

Eine kurze Übersicht der Fähigkeiten unseres Dietboosters:
  • Tyrosin sorgt für bessere Leistungsfähigkeit
  • Ein ausgeglichener Chromhaushalt unterbindet den Heißhunger auf Süßes
  • Glucomannan zügelt den Appetit und bindet Fett
  • Fucoxanthin hilft mehr Kalorien zu verbrennen
  • Forskolin als eine Fett-Verlust-Ergänzung
  • Synephidrin ruft verstärkten Fettabbau hervor

Falls du mehr und detailliertere Informationen über unseren Dietbooster erfahren willst, lies einfach weiter.

Zusammensetzung

Die ausgeklügelte Formel unseres Dietboosters enthält viele hochdosierte Wirkstoffe, die allein schon sehr wirkungsvoll, jedoch zusammen ein perfekt abgestimmtes Team sind, welches dich schneller, effizienter und vor allem problemloser zum Ziel bringt.

Tyrosin:

Tyrosin ist eine Aminosäure, dessen Unterstützung beim Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeit in Stress-Situationen als erwiesen angesehen werden kann. Also das ideale Mittel um im stressigen Alltag, während einer Diät einen klaren Kopf zu behalten.

Die Aminosäure zeigt zahlreiche Wirkungen in unserem Körper: Sie erhöht unsere Denkleistung, fördert die Dopaminbildung, reduziert Stress und soll den Appetit hemmen, was beim Abnehmen helfen kann.

Insbesondere bei der Produktion vom „Glückshormon“ Dopamin wird Tyrosin eine entscheidende Rolle zugesprochen. Dieses Hormon ist nicht nur ein Stimmungsaufheller, der das Abnehmen auf mentaler Ebene deutlich leichter macht, sondern steuert auch die Durchblutung der Organe, sowie die Nierenfunktion.

Weiterhin ist die Eiweißverbindung an der Bildung der Schilddrüsenhormone Thyroxin und Trijodthyronin beteiligt. Diese steuern den Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel und sind dabei auf Tyrosin angewiesen, da die Aminosäure im Körper zu Thyroxin umgewandelt wird.

Chrom:

90 % der Bevölkerung leiden an Chrommangel, doch wozu braucht man Chrom überhaupt?

Chrom reguliert mitunter die Insulinsensitivität und sorgt unter anderem für Heißhunger auf etwas Süßes (sofern zu wenig im Körper vorhanden ist). Außerdem wird der Chrommangel noch durch psychischen und physischen Stress bestärkt, weswegen es durchaus sinnvoll ist, genügend Chrom in den Tagesbedarf mit aufzunehmen

Fucoxanthin und die Gewichtsreduktion:

Fucoxanthin ist ein natürlicher Farbstoff, der insbesondere in Algen und Seetang angereichert ist. Es regt die Produktion der sogenannten entkoppelnden Proteine (vor allem UCP-1) im weißen Fettgewebe an, wodurch vermehrt Kalorien verbrannt werden, um Wärme zu erzeugen (Thermogenese).

In einer klinischen Studie regte Fucoxanthin den Stoffwechsel bei fettleibigen Frauen an und erhöhte den täglichen Kalorienverbrauch um mehr als 400 Kcal, was zu einer Gewichtsabnahme von 5 kg innerhalb von 16 Wochen führte. Das abgebaute Körperfett machte mit -3,5 kg den größten Anteil des Gewichtsverlustes aus. Diese Studie ist leider auch die einzige, welche mit Menschen durchgeführt wurde, Studien im Tiermodell erzielten jedoch vergleichbare Ergebnisse.

EGCG:

100mg Koffein: Ist allen wahrscheinlich mehr unter Grünteeextrakt bekannt. Die positiven Vorteile werden hier der Vollständigkeit halber nochmals aufgezählt: 

  • Verbesserung des Cholesterinverhältnisses LDL/HDL 
  • 100-200x stärkere antioxidative Wirkung als Vitamin C und E 
  • Stärkere Thermogenese 
  • Reduzierung von viszeralen Fettdepots 
  • Verbessert Insulinsensibilität der Zellen 
  • Beschleunigung des Fettstoffwechsels
Forskolin:

Studie 1 : https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16129715
Studie 2: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2129145/

Gewichtsverlust bei Männern

Die erste Studie, die wir uns anschauen, wurde im ‚Journal of Obesity Research‘ im Jahr 2005 veröffentlicht und hatte vor, die Körperzusammensetzung und die hormonellen Anpassungen, die mit dem Konsum von Forskolin bei übergewichtigen und adipösen Männern in Verbindung stehen, zu bestimmen. Diese randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte Studie fand über einen Zeitraum von 12 Wochen statt. Es waren 30 Probanden daran beteiligt, mit einer Dosierung von 250 mg von 10% Forskolinextrakt, zweimal am Tag. 

Die resultierenden Daten aus dieser Studie sehen sehr vielversprechend aus, wobei die Probanden folgendes zeigten: 

  • Eine „deutliche Abnahme“ des Körperfettanteils und der Gesamtfettmasse 
  • Eine „deutliche Steigerung“ der fettfreien Körpermasse; Verbunden mit 
  • Einer Änderung der Knochenmasse, was auf eine Zunahme der Knochendichte hindeutet 
  • Eine „deutliche Steigerung“ an freien Testosteron-Spiegeln 

All dies deutet darauf hin, dass Forskolin nicht nur eine reine Fett-Verlust-Ergänzung ist, sondern auch eine natürliche Art und Weise für Männer, ihren Testosteronspiegel zu steigern, was wiederum zu weniger Körperfett und mehr Muskelmasse führt. 

Die Forschungsgruppe endete mit der folgenden Aussage: “Die Ergebnisse zeigen, dass Forskolin ein mögliches therapeutisches Mittel ist für die Verwaltung und Behandlung von Fettleibigkeit.”

Gewichtsabnahme bei Frauen 

Die Forschung zu den Auswirkungen von Forskolin bei Frauen ist noch interessanter. Sie beginnt mit einer Studie, die in der Zeitschrift der ‚International Society of Sports Nutrition‘ im Jahre 2005 veröffentlicht wurde. 

Obwohl „keine signifikanten Unterschiede“ in der Fettmasse der Probanden festgestellt wurde, ist es sehr interessant zu bemerken, dass Forskolin tatsächlich die „Zunahme an Körpermasse abzumildern“ schien, was darauf hindeutet, dass die Einhaltung eines vernünftigen Plans zur Ernährung und Bewegung genug sein könnte, sozusagen das Zünglein an der Waage, um das Ganze in eine günstigere Richtung zu bringen. 

Einige Probanden berichteten auch von einer Verringerung von Müdigkeit und Hunger, weswegen man davon ausgehen kann, dass Forskolin erhebliche Auswirkungen auf Leute haben könnte, die sich einer kalorienarmen Diät befinden. 

Da es sich zeigt, dass das Forskolin anscheinend frei von irgendwelchen nachteiligen Nebenwirkungen ist, stellt es ein sicheres Hilfsmittel zum Abnehmen und Gewichtsmanagement für die allgemeine Bevölkerung dar. 

Synephrin

 Pusht Synephrin den Stoffwechsel im Menschen? Nach einer Untersuchung von Stohs und Kollegen (2011) ist dies der Fall. Während die Placebo-Gruppe im Ruhezustand mit einem Absinken des Stoffwechsels innerhalb von 75 Minuten belohnt wurde, erhöhte sich die basale Stoffwechselrate in den Interventionsgruppen. Die Wirkung von Synephrin konnte durch die Kombination mit 600mg Nahringin und 100mg Hesperidin noch weiter gesteigert werden – auf einen Mehrverbrauch von 189 kcal im Ruhezustand. 

Der erhöhte Energieverbrauch wird durch die agonistische Wirkung auf die Beta-Rezeptoren (Typ 3) zurückgeführt, welche eine verstärkte Lipolyse (Fettabbau) und die Erhöhung der Stoffwechselrate zur Folge hat (2). Auf diesem Wege ist es, unabhängig der Ernährung, möglich, einen Abbau von Körperfett (und damit eine Gewichtsreduktion) über einen längeren Zeitraum zu erreichen. 

Gesteigert wird die Wirkung des Synephrins durch das in dem EGCG erhaltene Koffein. 

Betaglucan

1. Glucomannan als Sattmacher 

Bei Glucomannan handelt es sich um die Ballaststoffe der Konjakwurzel. Diese haben die Eigenschaft, ihr Volumen beim Aufquellen mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten um das Zehnfache zu vergrößern. Dadurch wird das Sättigungsgefühl viel früher ausgelöst. Durch die zusätzliche Einnahme von Glucomannan ist man also tatsächlich nach einer kleineren Portion als gewohnt satt. Und das Tolle dabei ist, dass das dadurch entstehende Sättigungsgefühl auch noch viel länger anhält, als das von einer normalen Mahlzeit. Allein dieser Aspekt macht Glucomannan zu einem wertvollen Begleiter bei jeder Diät. 

Quelle: Vuksan V et al., „Viscosity of fiber preloads affects food intake in adolescents”, Nutrition, metabolism and cardiovascular Diseases, September 2009 

2. Glucomannan beugt Heißhungerattacken vor und zügelt den Appetit

Forscher der Universität Mahidol in Thailand haben herausgefunden, dass Glucomannane den Appetit reduzieren, weil sie den Ghrelinspiegel günstig beeinflussen. Ghrelin ist ein Hormon, das eine wichtige Rolle im Hunger-Sättigungs-Mechanismus unseres Körpers spielt. Je höher der Ghrelinspiegel im Blut ist, desto größer ist auch unser Appetit. Sinkt der Ghrelinspiegel nimmt auch die Lust etwas zu essen ab. Die Forscher konnten in ihren Untersuchungen zeigen, dass die Einnahme von Glucomannan dazu führt, dass der Ghrelingehalt sinkt und auch über Stunden niedrig bleibt. Daher kann die Einnahme von Glucomannan dazu beitragen, den Appetit im Zaum zu halten. 

Quelle: Chearskul S et al., „Immediate and long-term effects of glucomannan on total ghrelin and leptin in type 2 diabetes mellitus”, Diabetes Research and Clinical Practice, Februar 2009

Darüber hinaus üben Ballaststoffe im Allgemeinen eine stabilisierende Wirkung auf den Blutzuckerspiegel aus und sorgen so dafür, dass wir uns länger satt und zufrieden fühlen. Diese Aspekte machen Glucomannan zu einer Geheimwaffe gegen Heißhungerattacken, indem sie den Appetit auf hormoneller Ebene mindern. 

Quelle: Birketvedt GS et al., „Experiences with three different fiber supplements in weight reduction”, Medical Science Monitor, Januar 2005 

3. Glucomannan bindet Fett

Glucomannane binden aber nicht nur Wasser, sondern auch Fette. Werden Glucomannane zu einer Mahlzeit eingenommen, nehmen sie einen beträchtlichen Teil der enthaltenen Nahrungsfette auf. Ähnlich wie ein Schwamm, saugt Glucomannan Nahrungsfette auf und bindet diese, sodass sie nicht von der Darmschleimhaut aufgenommen werden können. Die Fette werden dann einfach über den Stuhl wieder ausgeschieden, ohne die Chance zu bekommen, sich als Fettpölsterchen an Bauch oder Hüften abzusetzen. Die regelmäßige Einnahme von Glucomannan sorgt also dafür, dass weniger Fett aufgenommen wird, trägt damit zu einer verminderten Kalorienaufnahme bei und unterstützt so das Abnehmen. 

Quelle: Gallaher CM et al., „Cholesterol reduction by glucomannan and chitosan is mediated by changes in cholesterol absorption and bile acid and fat excretion in rats”, Journal of Nutrition, November 2000 

MCT:

Die einzigartige chemische Struktur der MCT-Fette erlaubt es deinem Körper, diese – noch bevor sie in die Leber gelangen – leichter aufzuspalten, um sie dann in Energie umzuwandeln (und damit deinen Stoffwechsel anzuregen). Zudem weisen sie folgende positive Eigenschaften auf: 

  • Insulinsensitivität
  • den Metabolismus (metabolic rate) 
  • Fettoxidation
  • Fettmasse ingesamt 
  • Cholesterinspiegel

Greife jetzt zu unserer Wunderwaffe, um unbeschadet durch den Winter zu kommen

 

Gewicht0.3 kg

2 Bewertungen für DIET BOOSTER

  1. Lousia

    Finde es sehr gut, dass Gym Nutrition nicht so tut, als wenn Fatburner etwas bringen würden sondern etwas sinnvolles zur Unterstützung meiner Diät herausgebracht hat. Das Pulver schmeckt so traumhaft und ich habe weniger Heißhungerattacken. Vielleicht schaffe ich 2020 endlich abzunehmen.

  2. Marc

    Geschmacklich ganz gut. Ich mache noch zusätzlich einen Scoop von den Eaas Ice Tea Peach rein, finde den so noch leckerer. Nach meinem Empfinden weniger Heisshunger und gute Energie durch das Koffein.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.